Die Rolle der Europäischen Union für die Globale Gesundheit

Global Health ist ein transnationales und multidisziplinäres Feld, das nicht nur als wesentlicher Bestandteil der UN-Agenda 2030 für nachhaltige Entwicklung an Bedeutung gewinnt. Gerade in Zeiten einer anwachsenden Zahl von internationalen Konflikten, zunehmenden Nationalismus, globalen ökonomischen und ökologischen Herausforderungen, dem Klimawandel und der internationalen Migration ist ein koordinierter, kohärenter und konsequenter Ansatz für Global Health erforderlich. Die Europäische Union und ihre Mitgliedstaaten haben ihr Engagement auf diesem Gebiet gezeigt, z.B. durch die Verabschiederung der Council conclusions on the EU role in Global Health im Jahr 2010.

Seitdem haben viele neue Entwicklungen, Herausforderungen und Akteure den Bereich der globalen Gesundheit innerhalb und außerhalb Europas erheblich verändert. Um die europäische Reaktion zu stärken, müssen eine neue Vision, Strategie und die Art der Zusammenarbeit erörtert und Synergien zwischen den Politikbereichen Gesundheit, Entwicklung, Außenpolitik und Forschung sowie in vielen anderen gesundheitsrelevanten Sektoren  (z.B. Ernährung, Bildung usw.) identifiziert und die multisektorale Zusammenarbeit intensiviert werden.

SARS-CoV-2: Kollateralschäden der Pandemie

Die Auswirkungen der COVID-19-Pandemie reichen weit über die eigentlichen Krankheitsfolgen hinaus. In vielen Ländern sind die Gesundheits- und Sozialsysteme überfordert. Das Leben der Menschen wird dadurch nachhaltig beeinträchtigt, gerade für Kinder in ärmeren Ländern. Ein sehr wichtiger und lesenswerter Beitrag von Ralf Weigel und Kollegen im Ärzteblatt.

Global Health – Das Konzept der Globalen Gesundheit – Veröffentlicht!

Gut Ding will Weile haben…und aktualisiert werden….nun ist es aber endlich veröffentlicht! Timo Ulrichs und Mathias Bonk als Herausgeber und eine ganze Reihe von hochmotivierten Experten als zusätzliche Autoren sind stolz und froh, das erste deutschsprachige Lehr- und Sachbuch zur Globalen Gesundheit nun im De Gruyter Verlag veröffentlichen zu können. Fast 600 Seiten geballten, aktuellen…

COVID-19: Global Impacts – A new Approach to Global Health

A New Approach to Global Health The COVID-19 pandemic has demonstrated the need to revisit the holistic global health concept. This process should be inspired by a new conceptualization of global health, methodically combining strands that so far have been looked at in isolation. An article for the German Council on Foreign Relations by Mathias…

Impulse für Globale Gesundheit aus Wuhan, China

Impulse für Globale Gesundheit aus Wuhan, China In Chinas Metropole Wuhan, die als Ausgangspunkt der COVID-19-Pandemie gilt, fand vom 25. bis 31. Oktober 2020 die 15. Internationale Genomik-Konferenz statt (ICG-15). Unter dem Motto „OMICS for ALL“ lautet das Thema in diesem Jahr „Omics and Global Health“. Die vielfache Symbolik des Ortes wurde entsprechend breit gewürdigt:…

Ole Döring in den Lenkungskreis des Global Health Hub Germany gewählt!

Wir gratulieren Dr. Ole Döring, 2. Vorsitzender des IGGB, zur Wahl in den Lenkungskreis des Global Health Hub Germany! Er wird als Vertreter der Think Tank Gruppe bis mindestens Ende 2021 diesem wichtigen Gremium angehören und sich an der weiteren Ausrichtung und Gestaltung des Hubs beteiligen. Wir wünschen viel Spaß und Erfolg bei dieser wichtigen…

Was von der Maske übrig bleibt – Webinar im GH Hub Germany am 24.8.!

Was von der Maske übrig bleibt – Die demaskierte Krankheitsgesellschaft. Ethische und psychologische Fragen zur Symbolik und Pragmatik der Maskierung unter COVID-19. Die GHHG Arbeitsgruppe „Werte Dimensionen der Globalen Gesundheit“ organisiert einen zweiteiligen Workshop zum Thema Was von der Maske übrig bleibt – Die demaskierte Krankheitsgesellschaft. Im ersten Teil  dieses Workshops am Montag, den 24.…